Dr. Martin Lange

Rechtsanwalt
Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht

Dr. Martin Lange ist seit mehr als zwei Jahrzehnten Partner und berät in allen Fragen des Bank- und Bankaufsichtsrechts sowie Gesellschafts- und Insolvenzrechts. Ferner ist er im Bereich Compliance tätig. Zu seinen Mandanten zählen Großbanken, Landesbanken, Förderkreditinstitute, Sparkassen, Volks- und Raiffeisenbanken und Versicherungen sowie freie Vertriebe und mittelständische Unternehmen. Neben der rechtlichen Beratung übernimmt er bundesweit die Prozessvertretung von Finanzdienstleistern. Darüber hinaus ist Herr Dr. Lange Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht und Lehrbeauftragter an der Universität Bielefeld für Bank- und Kapitalmarktrecht und publiziert regelmäßig.


Werdegang

seit 2008: Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht

seit 2001: Lehrbeauftragter an der Universität Bielefeld für Bank- und Kapitalmarktrecht

2000: Stellvertretender Oberkreisdirektor des Landkreises Friesland

seit 1999: Partner der Sozietät Streitbörger 

seit 1996: Rechtsanwalt der Sozietät Streitbörger

1995: 2. Staatsexamen (OLG Hamm)

1989-1995: Studentischer, später wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für internationales Wirtschaftsrecht (Prof. Dr. Sandrock) der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster

1993: 1. Staatsexamen

1995: Promotion

1985-1988: Bankkaufmann

Kontakt

Dr. Martin Lange
Hamm

Streitbörger PartGmbB
Heßlerstraße 40
59065 Hamm

Tel. +49 (0) 2381 / 1608-123
Fax +49 (0) 2381 / 1608-200

h.ziga@streitboerger.de

 

Kontaktdaten laden

vCard herunterladen

QR-Code öffnen

 

Publikationen

Die Klauselwerke der Kreditwirtschaft, eine Untersuchung ausgewählter Probleme, Diss. Münster 1995

Joint Ventures als Instrument zur Überwindung der technologischen Lücke in Ost- und Süd-Ost-Europa, Bochum 1991 (zusammen mit K. Matusiak)

Les conditions de vente aux enchères, ICC-Publication Nr. 484, Paris 1991, 375

Neue Bedingungen für den Sparverkehr: Sparbuch – quo vadis?, BB 1993, 1667

Kündigungen durch einen Vertreter ohne Vertretungsmacht Bedeutung der Rückwirkung der Genehmigung gemäß § 184 BGB, Festgabe für Prof. Sandrock, Heidelberg 1995, 243

Absolute oder relative Börsentermingeschäftsfähigkeit?, WM 1997, 904 zusammen mit Prof. Dr. Batereau

Mitautor im „Handbuch der Handelsgeschäfte“ (Hrs. Prof. Pfeiffer), Köln 1999

Das neue Verjährungsrecht in der Bankpraxis - Sparkassenheft 285, 1. Aufl., Stuttgart 2004, 2. Aufl. Stuttgart 2005;

Anmerkung zu BGH, Beschluss vom 02.06.2005 - V ZB 32/05 - Rechtsfähigkeit einer Wohnungseigentümergemeinschaft, BKR 2005, 418

Müssen Kreditinstitute von der Globalzession Abschied nehmen?, BKR 2006, 230

Restschuldversicherung und verbundenes Geschäft, BKR 2007, 493

Mitautor in Sladeck/Heffner/Graf Brockdorff (Hrsg.), Insolvenzrecht – Aktuelle Schwerpunkte aus Gläubigersicht, Stuttgart 2008, S. 527-556

 

Sonstiges

Dozent im Postgraduierten-Studiengang „Real Estate Law“ der Westfälische Wilhelms-Universität Münster und Dozent des Deutschen Anwaltsinstituts für Bank- und Kapitalmarktrecht sowie Dozent an der Sparkassenakademie Nordrhein-Westfalen und der Sparkassenakademie Niedersachsen

Vorsitzender des Fachanwaltsausschusses Bank- und Kapitalmarktrecht der Rechtsanwaltskammer Hamm

Fachinstitutsleiter des Deutschen Anwaltsinstituts für Bank- und Kapitalmarktrecht